Vi-NET :: Zutrittskontrolle :: Produkte & Lösungen

Der Türöffner zu mehr Komfort

Vi-Net

Das virtuelle Netzwerk für Schliesstechnik und Zutrittskontrolle integriert Standalone-Türmodule in das Online-Zutrittskontrollsystem, ohne dass diese mit aufwändig installierten Kabelleitungen angeschlossen werden müssen.

Im Zentrum des Vi-NET stehen die Multiapplikationsmedien. Je nach Ihren Bedürfnissen können dies mit Chips versehene mechatronische Schlüssel oder Badges sein. Gemeinsam ist ihnen die Eigenschaft, dass sie mehrere Applikationen ausführen können: Sie speichern Daten nicht nur, sondern geben sie auch weiter. Und sie öffnen – sofern sie mit der entsprechenden Berechtigung programmiert sind – sämtliche Türen im Unternehmen. Egal, ob diese mechanisch oder elektronisch gesichert sind. Damit nicht genug: Sogar als Zahlungsmittel an Kaffeeautomaten leisten diese kleinen Alleskönner gute Dienste.


Intelligenz im Dienste der Wirtschaftlichkeit


Ein an sich einfacher Gedanke – Daten auf einem Speichermedium statt über Datenleitungen zu transportieren – hat den Anstoss zu vielseitigen Sparmöglichkeiten gegeben. Betreiber einer Schliess- und Zutrittskontrollanlage profitieren nicht nur vom Wegfall aufwändiger Installationen. Auch auf das zeitraubende Aktualisieren der Standalone-Komponenten mit Programmiergeräten kann verzichtet werden. Änderungen an den Zutrittsberechtigungen werden ganz einfach zentral in einen PC eingegeben, an die Online-Leser übermittelt und von dort aus via Multiapplikationsmedium automatisch zu den Standalone-Komponenten transportiert.
Nicht zuletzt wirkt sich dieses clevere System auch äusserst erfreulich auf die betrieblichen Abläufe aus. In Sekundenschnelle lassen sich Online- und Standalone-Komponenten Ihren aktuellen Bedürfnissen anpassen. Und die Benutzer wissen es zu schätzen, dass sie sich mit einem einzigen Multiapplikationsmedium komfortabel und zeitsparend im ganzen Betrieb bewegen können.

 


Systemübersicht